• Die Kiezmeisterschaft am Samstag war für mich ein zweischneidiges Schwert, dessen eine Schneide stumpf war. Schafften wir es noch in der Vorrunde, mit Disco in der Teamversion den Laden zu zerlegen, war im Finale davon kaum noch was übrig: Wir hatten, um dem rigiden 5-Minuten-Limit der Kiezmeisterschaft Rechnung zu tragen, den Text gekürzt. Dass wir ihm dadurch die Seele nehmen würden, war zu vermuten, und bestätigte sich. Ergebnis: Vielleicht 50% des möglichen.

    Der ohnehin schon absehbare Sieg von Daniel Wagner (der nach uns im Finale dran war und der analog zu Franziska Holzheimer bei unserem Auftritt in Passau gewinnen würde) war somit besiegelte Sache und in Ordnung.

    Düsseldorf

    5 Stunden mit dem ICE im Team sitzen: Heiß! Und nicht nur, weil die Klimaanlage ausgefallen war.

    Beim Teamslam in Düsseldorf trafen wir auf kuk (Koslowsky und Klötgen) sowie das Team Düsseldorf (u.A: mit Jonas Jahn). Und ohne lang herumzureden: Jeder Text zündete. Das war das wichtigste. Der applaustechnisch kaum differenzierbare Sieg zum Schluss war dann nur noch ein kleines Sahnehäubchen auf dem versöhnlichsten Wochenend-Abschluss, den man sich wünschen konnte.

    Grandiose Bilder hat Slamaniac geschossen, hier zu bewundern.

    Posted by Heiner @ 12:44

10 Responses

WP_Blue_Mist

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.