• Heiner, 25 Apr 2009 /  München, Publicity

    Nachdem sich der Internetnewsjunkie-Dealer Spiegel Online (wer einmal angefixt ist, ist verloren…)  letztens schon mit Poetry Slam auseinander gesetzt hat, hat es Jaromir mit der Meldung über seine abgesagte Lesung (weil zu deftig) nach ein paar Wochen auch endlich auf Spiegel Online geschafft.

    Etwas früher war das schon auf boersenblatt.net und Focus Online zu lesen. Von wegen also, Spiegel Online setzt Newsjunkietrends. Spiegel Online ist vielmehr der H&M unter den Newsjunkie-Seiten.

    Mal schauen, ob diese Medienpräsenz den Schwabinger Schaumschlägern morgen zu Gute kommt. Ich bin auch dabei.

  • Heiner, 23 Apr 2009 /  Bilder, Kiezmeisterschaft

    Besser spät als nie. Aber für eine ordentliche Zusammenfassung fehlt dann doch die Detailerinnerung:

    Der samstagige Kiez hatte zwar nur knapp 8 Leute auf der Liste, dafür aber sehr feine Ware. Wenn ich jetzt einzelne Namen nenne, muss ich eigentlich wieder alle nennen, sonst sind die beleidigt, die nicht genannt wurden. Hm. Kompromiss! Ich sage, wer im Finale war! Das waren Mani Eder, Franziska Holzheimer und Bumillo, Letzterer holte sich den Sieg. Obwohl er eigentlich nur eingesprungen war, um die 8 vollzumachen. Scheint Regel zu sein: Beim Kiez einspringen und gewinnen.

    Franziska Holzheimer im Stragula

    Franziska Holzheimer im Stragula

    Ganz knapp das Finale verpasste Carmen Wegge mit 0,1 Punkten Abstand. Die Publikumsreaktion auf ihren Text war lauter als der Zahlenreichtum ihrer Jurywertung. Das war schade. Ansonsten eine gute Jury.

  • Heiner, 18 Apr 2009 /  Bilder, Landshut
    Alex Burkhard auf der schiefen Bühne

    Alex Burkhard (special Gast) auf der schiefen Bühne

    Der Landshuter Slam am Mittwoch war an Schrägheit kaum zu überbieten, und das lag nicht nur an der Bühne.

  • Heiner, 16 Apr 2009 /  München

    Die Liste der zu bebloggenden Auftritte und dergleichen wird länger und länger. Um nicht gänzlich in Verzug zu geraten, ein kleiner Nachbericht zum Substanzslam. An dieser Stelle stelle man sich ein langgezogenes “öööööööööhm” vor, auf das ein schnellgesprochener Redeschwall folgt. Aaaaaalso:

    Substanz weniger gefüllt als sonst, aber klar, Osterwochenende, da ist das ganze Studentenpack von außerhalb (de Zuagroasten) auf Heimaturlaub. Und halt auch Biergartenwetter.

    Erste Vorrunde vermutlich beste, abwechslungsreichste und kurzweiligste Substanzvorrunde aller Zeiten mit David und Ivo, Ken Yamamoto, Christoph Kastenbauer, Peh und Fatoni von Creme Fresh. Peh knapp vorne.

    Zweite Vorrunde u.A. Lange mit dem “Saupreiß”-Text über seine Landkindheit, den man außerhalb Bayern mangels dialektischen Verständnisses vermutlich nie zu Gehör kriegen wird (wenn man bedenkt, dass bereits in Stuttgart Kinozuschauer aus dem “Knochenmann” gegangen sind, weil sie nichts verstanden haben). Tolle Resonanz auf den Text. Direkt nach Lange und qualitativ unübertrefflich: Dalibor, der sich dann auch den Rundensieg und zusammen mit Peh den Doppelsieg holte.

    Wann immer Dalibor auftritt, muss ich mein altes Vorurteil, dass bei Applausabstimmung selten der Beste gewinnt, fallen lassen. Dalibor biegt das. Und Ken. Und Peh. Und +x (gewünschten Namen hindenken). Hat mir getaugt.

  • Heiner, 12 Apr 2009 /  Lange Denkt, München

    Selten hatte ich so wenig Plan, welchen Text ich bringen soll. Ich glaube, ich lass mich von mir überraschen.

  • Heiner, 01 Apr 2009 /  Landshut, München

    Ein kurzer Rückblick auf das Wochenende

    Samstag

    Scharri und ich im Finale des 1. Erotik-Slams im Vereinsheim. Scharri gewinnt. Fazit: Das Team ist bereits jetzt das Erotischste weit und breit!

    Sonntag

    Ich eröffne die Preisverleihung des Landshuter Kurfilmfestivals. Ein prickelndes Gefühl, vor überhaupt nicht vorbereitetem oder vorgewärmtem Publikum aufzutreten, noch dazu ohne angesagt zu werden. War aufregend und spaßig.